RT Comedy Club

Comedy Club 2014

In diesem Jahr ging der RT Comedy Club in die zweite Runde und es sollte am Erfolg des Vorjahres angeknüft werden. Bei vollem Haus wurde gelacht, gescherzt und Tränen getupft. Begeisterung pur für einen gute Zweck.

Eröffnet wurde der Abend mit Andrea Volk und damit ging es dann auch gleich in die vollen. Es blieb kein Auge trocken und ein Publikumsgast musste erfahren wie man sponatn ein Teil des Programms werden kann.

Dann folgte Kerim Pamuk, der Hamburger Bühnenkünstler geht dahin, wo es weh tut. Geprägt durch anatolischen Weltschmerz, gepeinigt vom deutschen Grundjammer, durchsiebt er das Leben nach großartigen Momenten des Leidens.

Nach einer Pause, in der die Möglichkeit der Erfrischung bestand, eröffnete die zweite Runde dann der Tod. „Der Volksmund sagt: die Besten sterben immer zu früh. – Fühlt man sich da nicht vernachlässigt? Gekränkt, wenn man noch am Leben ist?“, fragt der Sensenmann unschuldig seine Zuschauer. Der Tod spricht in schwarzer Kutte und ähnlich farbigem Humor zu seinem Publikum, erzählt über liegengebliebene Arbeit wie die Rentnerschwemme, liest aus seinem dunklen Tagebuch vor und singt schaurig schön von seinem Nebenjob als Animateur auf Mallorca.

Der Abend endete dann mit Heino Trusheim, Vorreiter einer neuen Stand Up Kultur in Deutschland, deren Vorbilder die amerikanischen und englischen Stand Up Komiker sind. Hohe Gagdichte, starke Präsenz und der Drang zur Direktheit zeichnen seine Auftritte aus. Natürlich, schnell, politisch inkorrekt. Er predigt nicht, er erzählt. Er biedert sich nicht an, er spricht aus, was er denkt. Das Ganze tut er in einem lockeren, leichten Stil, der gut tut. Selten war Standup so intelligent, so witzig und so gut.

In diesem Jahr konnte der RT Comedy Club mit dem Erlös eine Summe von 2.222,00 € der Schenefelder Tafel überreichen. Dafür bedanken wir uns von ganzem Herzen bei den Künstlern, den Unterstützern und den Besuchern des Comedy Club 2014. Ohne Sie wäre dieser Abend nicht zu einem solchen Erfolg geworden.

Halten Sie sich über unsere Website www.rt27.de auf dem laufenden, registrieren Sie sich dazu gerne auch in unserem Newsletter und seien Sie im kommenden Jahr wieder dabei.

Bilder von diesem Abend finden Sie hier.


Comedy Club 2013

Für den RT 27 Pinneberg war es vom Beginn der Planung bis zum Ende des neuen Events Spannung pur. Aber jedwede Anstrengung und Unsicherheit wurde mit einem grandiosen Erfolg belohnt. Der RT 27 Comedy Club war ausverkauft und mehr als 150 Besucher genossen einen Abend, der auch den letzten Lachmuskel zum erschöpfen brachte. Und was wurde geboten?comedy club 2013 7 20130526 2086953390

 

Nach der Eröffnungsansprache durch Präsident Roman Reinert und Sekretär Torsten Köhler wurde der Abend mit 2 Künstlern eröffnet die sich in der norddeutschen Szene der Poetry Slammer Rang und Namen geschaffen haben. Bei Metrophobia handelt es sich um das Duo Annika Blanke und Christian Bruns. Diese beiden Wortakrobaten haben das Publikum zu Beginn auf einen lachreichen Abend eingestimmt. Während die ersten Texte der beiden noch tiefer zum nachdenken anregten, schwenkten sie zum Ende ihres Parts in die humoristsche Ecke. Somit boten Metrophobia einen passenden Übergang zu Wolfgang Trepper.

Wolfgang Trepper war der Hauptakt des Abends und hat escomedy club 2013 1 20130526 1283092883 geschafft das Publikum nahezu 2 Stunden in ein Dauerlachen zu versetzen. Wobei man schon nahezu am grölen war, niemand mehr ruhig auf dem Stuhl sitzen konnte und die ein oder andere Lachträne nicht mehr zu halten war. Wolfgang Trepper hat nicht nur auf seine typische Art über die Dinge des Lebens gewettert, er hat auch auf unvergleichliche Art und Weise mit seiner spontanen Art das Publikum einbezogen. Bestärkt wurden alle Künstler auch durch Szenenapplaus und am Ende hat sich gezeigt, dass der Comedy Club 2013 der Anfang von einer neuen Eventserie werden kann.

Der Abschluss des Abends war sogleich der Höhepunkt des RT27, denn durch den gelungen Auftakt des Comedy Clubs konnten wir unseren beiden Serviceprojekten, die wir betreuen, einen Scheck in Höhe von je 850,00 € überreichen. Aber damit nicht genug, spontan und absolut unerwartet kündigte noch auf der Bühne Wolfgang Trepper an, diese beiden Beträge auf je 1.000,00 € aufzurunden. Spätestens hier waren die Serviceprojekte wie auch die Tabler sprachlos. Gedankt wurde dies mit einen großartigen Apllaus.

Der RT 27 bedankt sich nicht nur bei den Künstlern, sondern auch bei dem Publikum, denn Sie haben denAbend zu einem Erfolg werden lassen und uns wieder einmal geholfen, anderen Menschen zu helfen. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen, bleiben Sie uns treu und informieren Sie sich auf unseren Seiten über weitere zukünftige Events.

Weitere Bilder finden Sie hier. Melden Sie sich auch gerne auf unseren Newsletter an, damit Sie nichts verpassen.

 

Sponsoren

logo reimers

 

 logo classic immobilien

 

 

logo spk


Sie möchten uns auch Unterstützen und Ihr Logo hier plazieren? Schreiben Sie uns gerne eine Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! um weitere Informationen zu erhalten.